Elektroschocker, längere Zeit in Deutschland verboten, weil es keine Ausführung mit dem PTB Prüfzeichen gab. ( Physikalisch technische Bundesanstalt )

Seit Januar 2011 gibt es glücklicherweise eine kleine Anzahl von Geräten, die über das entsprechende Prüfzeichen verfügen und somit konform mit dem deutschen Waffengesetz in Einklang stehen.

Mit der amtlichen Erlaubnis, ( PTB Prüfzeichen im Kreis und auf dem Gerät  sichtbar angebracht) ist es nämlich erst erlaubt, diese Elektroschocker zu führen, das heißt, die tatsächliche Gewalt darüber auszuüben, auch in der Öffentlichkeit, also auch außerhalb des persönlichen Umfeldes. ( Wohnung, Haus , Grundstück )

Erst hier, auf fremden Terrain, ist es für bedrohte Personen interessant, den Elektroschocker bei Angriffen auf die eigene Person zur Abwehr einzusetzen.

Die neue Generation von Geräten hat den Vorteil, über innovative Merkmale zu verfügen, z.B. Handschlaufe und Sicherungsring, die dafür sorgen, das das Gerät im Falle einer körperlichen Auseinandersetzung vom Angreifer nicht gegen die den Angriff  abwehrende Person eingesetzt werden kann.

Empfehlen möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich ein 500.000 Volt Gerät, schwächere Ausführungen könnten im Extremfall nicht stark genug sein, den Angreifer abzuwehren, denn man muss unbedingt den Faktor „Kleidung“ mit einbeziehen, der erst einmal von dem Elektroschocker überwunden werden muss.